Scooter-Boy's Forum

So zum JahreswechselPlauderecke

Posted by Eppingchen Sun, December 31, 2017 20:22:23

Das Jahr 2017 liegt in den letzten Atemzügen und das neue scharrt schon an der Tür.
Nun ist es an der Zeit mal einige Gedanken über die vergangenen 12 Monate zu verschwenden:
Nach außen hin waren (sind) wir eine eingeschworene Mannschaft, die so manchen km gemeinsam und ohne nennenswerte Probleme absolviert hat. Das fing am 6. Januar an, wo leider wieder nur die dabei waren, die allweil dabei sind. Bei den Ausfahrten waren es heuer auch nicht so viele, wie wir das schon anders erlebt haben. Z.B. war nur einer von uns bei den Vespa Word Days, obwohl es dieses Mal nicht allzuweit war.
Liegt es wirklich nur daran, dass wir so langsam ein "Seniorenclub" werden und der Eine oder Andere immer wieder wegen Krankheit ausfällt? Oder ist hier das geflügelte Wort > Rentner haben keine Zeit < Wahrheit?
Natürlich haben wir versucht, ein Programm zusammenzustellen, das für jeden etwas bietet.
Nur mal so zum Nachdenken:
Bei den Clubabenden waren im Schnitt 12 von zeitweilig 34 Mitglieder da. Es hat nur einer geschafft, bei allen 23 Zusammenkünfte anwesend zu sein. Auf den Ausfahrten, Events usw. waren im Schnitt 9 dabei. Wobei die Rollersause am besten besucht war, wenn man die 3 Tage zusammenfasst: 24!
Mir ist schon bewusst, dass es oft Wichtigeres gibt wie das Vereinsleben, was ich selbst ja im 2. Halbjahr praktiziert habe. Auch ist mir klar, dass das Geld nicht mehr so locker sitzt, wie noch vor einigen Jahren und solche Ausfahrten kosten mal den einen oder anderen Groschen.
Deshalb wünsche ich mir, und ich denke die gesamte Vorstandsschaft auch, dass wir uns in 2018 bemühen sollten, etwas reger am Clubleben teilzunehmen und die eine oder andere Diverenz zu vergessen. Auch für das neue Jahr haben sich einige Gedanken zum Programm gemacht und wir hoffen, dass da doch recht Vieles dabei ist, was man mitmachen könnte.

Das wären die Wünsche des Eppinger Nikolaus für den Club für das Jahr 2018!
Blog image

Weihnachtszeitüber den VC Scooterboy's

Posted by Frank Mon, December 04, 2017 20:28:30






Blog image



Wir wünschen allen Mitgliedern, Bekannten, Freunden eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Marie-Sophie und Frank






Club-Vorstellung in Ilsfeld bei Fa. Jokerüber den VC Scooterboy's

Posted by Frank Sun, October 01, 2017 17:51:45

Am Wetter kann es nicht gelegen haben, dass so wenige Mitglieder und kein Vorstand bei der Veranstaltung anwesend waren.smiley

Eigentlich schade... denn die Idee ist soweit super, bei größeren Events den Club zu präsentieren. smiley

Trotzdem vielen Dank an unser Mitglied Klaus. Die wenigen haben Dir und dem Verein die Stange gehalten. smiley

Vielleicht wird der eine oder andere nächstes Mal wieder Am Wetter kann es nicht gelegen haben, dass so wenige Mitglieder und kein Vorstand bei der Veranstaltung anwesend waren.

Eigentlich schade... denn die Idee ist soweit super, bei größeren Events den Club zu präsentieren.

Trotzdem vielen Dank an unser Mitglied Klaus. Die wenigen haben Dir und dem Verein die Stange gehalten.

Vielleicht wird der eine oder andere nächstes Mal mit dabei sein. smiley

Frank





Wochenend-TourPlauderecke

Posted by Frank Sat, September 30, 2017 18:58:57

Um das schöne Wetter an diesem verlängerten Wochenende zu nutzen, ging es nochmals auf Tour. smiley

Eigentlich war für die heutige Tour ein anderes Gebiet geplant. Aber schließlich wurde es Frankreich, was am Ende des Tages, die richtige Entscheidung war. smiley
Für mich war es in diesem Jahr das dritte Mal, nach Mai und Juni.

Bei Raststatt ging es per Fähre über den Rhein. Weiter ging es über gut ausgebaute französische Straßen. Am Nachmittag bei Lauterbourg über die Grenze und bei Wörth wieder auf die andere Seite des Rheins. smiley

Über Karlsruhe, Bretten und Eppingen fuhren wir dem Ausgangspunkt unserer heutigen Tour entgegen – Brackenheim. smiley

Einen kurzen Tankstopp gab es noch bei Stebbach.

Nach gut 200 Kilometer und 5 ½ Stunden gibt ein schöner Tag zu Ende. smiley


Grüße euer Frank







Das war der Illinger MotorradherbstTermine

Posted by Eppingchen Sun, September 24, 2017 22:48:58

Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fand am Sonntag, 24. September 2017 der 21. Motorradherbst des MSC Illingen mit Hilfe der "Edel-Trikes" statt, zugunsten von Behinderten.
Natürlich war das Bonsai-Trike in Vollbesetzung wieder dabei. Über schöne, kleine Straßen ging es ca. 90 km quer durch Teile des Zabergäus, Strombergs, Kraichgaus und Heuchelbergs. Für die nicht so vom Leben verwöhnten Beifahrer war es wieder ein Höhepunkt in ihrem oft tristen Dasein und deren leuchtenden Augen waren ausreichend Lohn für die Mühe.
Bilder findet Ihr in Bilder & Filme der Dreiradfraktion....
Euer Bonsai-Triker

Schwäbisch Gmünd NachlesePlauderecke

Posted by Frank Sat, September 16, 2017 22:32:39

Die heutige Tour startete bei trockenem Wetter in Heilbronn, wo sich auch der größte Teil der Gruppe traf. smiley

Auf dem bekannten Aussichtspunkt "Platte" bei Löwenstein stießen dann noch zwei dazu. smiley

So ging es auf schönen Nebenstrecken über Wüstenrot, Mainhardt, Murrhardt und Alfdorf dem Tagesziel Schwäbisch Gmünd entgegen. smiley
Hier kehrten wir dann auch zum Mittag ein. smiley

Nach einem ausgiebigen Essen und einer guten Stunde später machten wir uns auf dem Rückweg. Weil sich das Wetter allerdings verschlechterte, wurde die Tour kurzerhand eingekürzt. So dass wir schneller an unserem Ausgangspunkt kommen konnten. smiley

Wir ließen es uns allerdings nicht nehmen, in Backnang noch einen Kaffee mit Kuchen zu genießen. smiley

Anschließend verabschiedeten wir uns. Und weil es angefangen hatte sehr stetig zu regnen, machten wir uns nun schnellstens auf den Heimweg. smiley

Dass es heute keine 200 Kilometer wurden, war alleinig dem Wetter geschuldet. smiley
Trotzdem dass es eine schöne Ausfahrt war, war auch ich froh nach 185 Kilometer die nasse Kleidung loszuwerden… smiley

Frank





Touren-Wochenende im Sauerland & WeserberglandPlauderecke

Posted by Frank Sat, September 09, 2017 22:50:49

Für fünf Tage smiley war ich im Sauerland und Weserbergland unterwegs.

Bei regnerischen Wetter smiley ging es über die Autobahnen Richtung Würzburg und weiter nach Fulda.

Kurz darauf wurde die Autobahn verlassen um auf Bundesstraßen mein smiley Tagesziel, eine kleine Pension in der Nähe Frankenberg, zu erreichen.

Bei Nebel smiley ging es am nächsten Tag es über den Ederstausee, Reinhardshagen nach Beverungen.

Als der Nebel sich auflöste, stiegen auch die Temperatur und die Sonne smiley ließ sich blicken. Das sollte sich auch die nächsten Tagen wiederholten.

Die Strecke führte mich über Nebenstraßen und alte Alleestraßen zur Weser. Der Weser folgte ich bis unser smiley Basis-Hotel und damit mein zweites Etappenziel dieser Tour erreicht war.
Die anderen Teilnehmer dieser Wochenend-Tour trafen am späten Nachmittag ein.

In den nächsten zwei Tagen ging es mit dieser gut gelaunten smiley Truppe, kreuz und quer durch das Weserbergland.

Am Montag war das Touren-Wochenende leider wieder zu Ende. smiley

Nach rund 1.400 Straßen-Kilometer war ich wieder zu Hause. smiley
Sehr viele und schöne Erinnerungen habe ich von dieser Tour mitgebracht. smiley


Frank









Illinger MotorradherbstTermine

Posted by Eppingchen Sat, September 09, 2017 22:45:55

Sind wir dabei?
Auch in diesem Jahr veranstaltet der MSC Illingen seine Benefizveranstaltung im Rahmen des Illinger Motorradherbstes.
Da ich bei dieser Veranstaltung schon öfter dabei war, kann ich nur sagen, es ist jedesmal toll, was der Club da auf die Beine stellt.
Es fängt morgens schon an mauf dem Treffplatz mitten im Ort. Nach einem Bikergottesdienst geht es dann zur Ausfahrt quer durch's Zabergäu, Stromberg, Kraichgau usw. Danach ist noch gemütliches Beisammensitzen, bei guter Bewirtung.
Keine Angst, es sind nicht nur Trikes da, sondern auch viele 2-Räder, mit oder ohne Beiwagen. Es muss auch keiner einen Behinderten mitnehmen, der das nicht will oder für zu gefährlich hält.
Der Spass steht an vorderster Stelle und die Ausfahrt.

Ach Ja, davor hat man noch Zeit, zur Wahl zu gehen!
Blog image

Wie sieht es aus? Sieht man sich dort?
Euer Dreiradler



Resümee Rollersause 2017 in Vorderbüchelberg Plauderecke

Posted by Frank Tue, August 01, 2017 18:08:43

Da am letzten Wochenende unsere jährliche Rollersause statt fand und damit hinter uns liegt, möchte ich hier mein kleines und persönliches Resümee aus der Sicht eines Mitgliedes veröffentlichen.

Der neue Festplatz war nicht nur ausreichend groß und bot genügend Parkmöglichkeiten für die Fahrzeuge, sondern lag in einem zweirad-freundlichen Revier.
Viele gut ausgebaute kurvenreiche Stecken um den Veranstaltungsort luden am Samstag zu einer gemeinsamen Ausfahrt ein.

Die anschließende traditionelle Kaffeetafel war dank der vielen Spenden wieder reichhaltig bestückt und auch gut besucht. smiley


Bei dem anhaltenden Sonnenschein und der damit einhergehenden Hitze, war das große Zelt nur im Standby.
Und die Bierzeltgarnituren standen im Schatten der Bäume. smiley

Da die Veranstaltung auf dem Gelände eines Gasthofes stattfand, war neben der Möglichkeit des Übernachten, auch für das leibliche Wohl und gute Sanitäranlagen gesorgt. smiley

Es passte einfach alles zusammen, der Veranstaltungsort, das Wetter und das zweirad-freundlichen Revier.


Aber ohne das große Arrangement des Vorstandes und einiger Mitglieder wäre dies alles nicht möglich gewesen. smiley
Und dafür möchten wir uns bei den Organisatoren und Helfern bedanken. smiley

Uns beiden hat der Samstag sehr gefallen und wir freuen uns auf die nächste Rollersause… smiley

Frank und Marie-Sophie






Rollersause 2017Termine

Posted by Bernd Fri, July 21, 2017 17:10:12

Es geht auf Ende Juli zu und somit steht wieder die Rollersause im..., nein, nicht mehr im Schuppachtal, sondern in Vorderbüchelberg bei Wüstenrot, statt.
Es war dieses Mal etwas mehr Planung vonnöten, da wir auf dem Gelände des goldenen Ritter in der Schulstr. das erste Mal sein werden.

Und hier einige Kurzinfos:

Der Treffplatz ist hinter der Lokalität. Rollerparkplätze sind ausreichend vorhanden.
Wir werden dort keinen Alkohol anbieten. Wer trotzdem nicht auf sein Bier/Wein/etc. verzichten möchte, darf gern im Schankraum vorstellig werden. Kaffee & Kuchen wird in Eigenregie angeboten (nach der Samstagausfahrt). Da auch wir bemüht sind Abfall zu vermeiden, darf jeder sein eigenes Geschirr oder sein eigenen Kaffeebecher mitbringen. Ansonsten servieren wir in Pappbecher, bzw. auf Pappteller. Essen gibt es a la Carte im Lokal.
Am Samstagabend steht uns der Nebenraum ab ca. 19.00 Uhr zur Verfügung.
Lt. Wirt sind noch einige Zimmer frei, sodass es sich der Eine oder Andere noch überlegen kann, ob er nicht doch die Abende in geselliger Runde verbringen will anstatt nach Hause zu fahren. Reservierungen werden direkt vom Personal des goldenen Ritters angenommen, bitte mit Hinweis "Vespaclub".
Wir wünschen nun allen Anreisenden eine trockene und unfallfreie Fahrt & ein geselliges Wochenende unter Freunden.

Euer Schreiberling, der doch ein Rad ab hat (oder eins zu viel), Bernd

25 Jahre ReutlingenTermine

Posted by Eppingchen Thu, July 20, 2017 14:16:58

Blog imageReutlingen hat zu ihrem Jubiläum geladen.
Wer hin möchte, kann sich am Flyer orientieren.

Tour im Hohenlohekreis / Schwäbisch Haller KreisPlauderecke

Posted by Frank Sun, July 16, 2017 21:37:13

Heute waren wir bei herrlichstem Wetter smiley mit einer kleinen aber gut gelaunten Truppe auf Tour.
Dreh- und Angelpunkt dieser Tour war Bad Friedrichshall. smiley

Von hier aus fuhren wir gegen 11 Uhr los. Um nur einige Etappenziele zu nennen, über Neudenau, Jagsthausen, Berlichingen, Kloster Schöntal, Winzenhofen, Krautheim und Dörzbach zum Schloß Langenburg. In dessen Nähe wir, direkt an der Jagst, in einem Biergarten, unsere Mittagspause einlegten. smiley

Unterwegs machten wir noch eine kleine Kaffee-Pause in Bad Mergentheim. smiley
Der Rückweg brachte uns dann über Mulfigen, Boxberg, Osterburken, Adelsheim, Möckmühl wieder gegen 19 Uhr zurück nach Bad Friedrichshall.


Nach insgesamt 270 Kilometer ging an dem Tag um zwanzig vor acht auch diese schöne Tour für mich zu Ende. smiley
Und wir haben uns schon vorgenommen, wieder an einem sonnigen Sonntag gemeinsam eine schöne kleine Tour zu bestreiten.

Dank auch an Jürgen, der bei dieser Ausfahrt unser "Steuermann" war. smiley


Frank

SchwarzwaldPlauderecke

Posted by Frank Tue, June 13, 2017 10:14:00

In der Samstag-Nacht (6.45 h) smiley ging es von Bietigheim-Bissingen mit zehn Kollegen nach Schopfloch.
Hier trafen wir uns mit dreißig Mopped-Fahrer aus dem Münsterland, dem Elsaß und Schopfloch, um uns in drei Gruppen, auf kurvenreichen Strecken zu begeben.

Als wir am späten Nachmittag (17.00) unser letztes Ziel, Horb am Neckar smiley, erreichten, waren die Strapazen des Tages, bei Wasser und smiley, schnell vergessen. Die vielen Spitzkehren und Serpentinen, lagen hinter uns.
Vor dem Antritt der Rückreise, bedanken wir uns bei den Gastgebern, die uns einen schönen Tag im Schwarzwald bereitet haben. smiley

Mein Weg führte mich, auf dem kürzesten Weg smiley über die Autobahn, nach Freiburg. Bei einem Freund ließ ich den Tag bei Wein ausklingen.
Am Sonntag ging es für mich weiter nach Hinterzarten. Nach über 500 Kilometer ging das Wochenende zu Ende.

In den nächsten Tagen wird von hier aus der Südschwarzwald erkundet...


Frank







Die andere Art der AusfahrtPlauderecke

Posted by Frank Sat, June 03, 2017 22:47:49

Am 3. Juni startete die etwas andere Art der Fortbewegung vom TÜV in Eppingen. Auch begeisterte Vespa-Fahrer und –Begeisterte haben ab und zu den Drang dazu mit dem Motorrad unterwegs zu sein. smiley

Die Tour begann früh morgens bei angenehmen Temperaturen und führte Thomas und mich, über Bretten Richtung Karlsruhe. An Wörth am Rhein und Lauterbourg vorbei nach Weißenburg. Und weiter auf schönen und kurvenreichen Straßen.
Gegen Mittag erreichten wir unseren westlichsten Punkt der Tour, Haselbourg. Um 14 Uhr streichelte uns eine Gewitterfront, sodass wir über die Autobahn an Straßburg vorbei, Richtung Lauterbourg reiß aus nahmen. smiley

Gegen Nachmittag setzten wir mit der Fähre Neuburg-Neuburgweiler über den Rhein. Auf der anderen Seite angekommen, wurde bei strahlenden Sonnenschein erst einmal ein Biergarten angesteuert. smiley
Selbst ein Schmetterling machte es sich bequem auf Thomas Hand.
Blog image Blog image
Als wir gegen halb fünf Au am Rhein ansteuerten, um unsere "Moppeds" zu tanken, hatten wir Glück, denn die Tankstelle wollte gerade schließen. Schließlich waren nach 350 Kilometer auch unsere Maschinen durstig und wollten etwas Sprit im Tank haben.

Von hier aus machten wir uns auf den direkten Rückweg Richtung Heilbronn.
10 Stunden später und 400 Streckenkilometer hinter uns, ging es an Eppingen vorbei, wo wir uns am frühen Samstagmorgen getroffen hatten um unsere Tour zu starten. smiley

Blog image

Nach den unzähligen Höhenpunkten dieser Zwei-Länder-Tour, haben wir uns vorgenommen, dies bestimmt im nächsten Jahr zu wiederholen.
Und der eine oder andere Streckenabschnitt lädt auch für eine Roller-Tour ein.

Frank

Fünf Tage Bayrischer Wald Plauderecke

Posted by Frank Tue, May 30, 2017 12:41:39

An Christi Himmelfahrt (25. Mai) ging es los. Auf der Raststätte Hohenlohe BAB 6 trafen sich einige Teilnehmer, um gemeinsam den rund 300 Straßen-Kilometer entfernten Gasthof im Bayrischen Wald anzusteuern. smiley


Der Wettergott meinte es gut mit uns und lies bis zum Montag die Sonne über unsere Häupter scheinen. smiley


Am späten Donnerstagsnachmittag gab es noch für die, die nicht genug gefahren waren, eine kleine schnelle Runde durch den Bayrischen Wald. Es ging 110 Kilometer in 1 Stunde durch kleine Nebenstrecken und Serpentinen. smiley


In den nächsten Tagen wurde dann in zwei Gruppen gefahren. Bei insgesamt 20 Teilnehmern und der entsprechenden Anzahl von Zweirädern auch recht sinnvoll.


Einige fuhren am späten Sonntagnachmittag der Heimat entgegen. Der Großteil hingegen allerdings startete erst am Montagmorgen, nach einem ausgiebigen Frühstück.
Neben Hannover im Norden, München im Süden, Thüringen im Osten und Karlsruhe im Westen, lagen alle anderen Ziele dazwischen. smiley


Am Montag starteten wir wieder in unserer kleinen Gruppe Richtung Heilbronn. Die Fahrt führte uns über Bundes- und Landstraßen bis nach Ansbach zur BAB 6. Ab hier fuhren wir auf der Autobahn bis Öhringen bzw. Bretzfeld.
Die Sonne schien gnadenlos auf unsere Häupter und der Asphalt unter den Rädern reflektierte die Wärme von unten. Sodaß jeder Halt und jedes Warten an Kreuzungen und Einmündungen zur Qual wurde. smiley
Trotzdem ging nach rund 1500 Straßenkilometern ein langes Wochenende, mit vielen schönen Eindrücken, zu Ende.


Im September wartet schon der nächste größere Ausflug. Dann wird es für vier Tage ins Weserbergland gehen.

Frank





Ape-Treffen PoppenweilerTermine

Posted by Eppingchen Tue, May 23, 2017 20:08:25

Laut anders lautender Mitteilung, ist das Treffen in Poppenweiler ein reines Ape-Treffen.
Da es aber in der Nähe ist und auch der Freitag bei vielen ein Brückentag (insbesondere bei den Rentnern), bietet es sich an, mal bei der dreirädrigen Fraktion vorbeizuschauen.
Der Eppinger Roller- & Dreiradstammtisch wird hinfahren.
Start ist um 10.00 am Ginkobaum in Eppingen-Rohrbach (Bruchsaler Str. bei Bäckerei Ries).
Wer also Lust hat, sich einzuklinken, darf sich gern bei unserem Dreiradler melden.

Großroller StammtischPlauderecke

Posted by Frank Sun, May 14, 2017 21:43:31

Vom TÜV in Eppingen ging es gegen 9 Uhr los in Richtung Pfalz zum Großroller Stammtisch.

Zuerst fuhren wir über Bretten (B293) nach Karlsruhe. Dort führte uns der Weg (über A5 und B10) nach Wörth am Rhein. Weiter ging es auf der französischen Seite. Über Lauterbourg, Scheibenhard und Weißenburg (D3) erreichten wir unser Ziel Bad Bergzabern.

Hier trafen wir gegen Mittag am Bahnhof etwa 30 andere Rollerfahrer. Beim gemeinsamen Mittagessen kam man ins Gespräch. Und auch ich als "Schalt-Roller" Fahrer wurde akzeptiert. Nach netten Gesprächen trennten wir uns wieder.

Der Rückweg führte uns von Herxheim bei Landau, Pfalz (L493), über Leimersheim (L553), zur Fähre nach Leopoldshafen. Über Bruchsal Bad (B3) und Schönborn (B292) ging es nach Östringen.
Hier verabschiedeten wir uns nach einem Eis.
Und jeder fuhr seiner Heimat entgegen.

Das Wetter an diesem Tag war sehr wechselhaft. Während des Stammtisches schütte es wie aus Eimern. Allerdings hielt dieses Gewitter nicht lange an, so daß wir trocken unseren Weg fortsetzen konnten.
Nach dem Eis gab es zwar einen kleinen Schauer, der sich nach ein paar Kilometern verzog, sodass man trocken heim kam.


Frank

Nachlese Kleiner Odenwald Plauderecke

Posted by Frank Sun, April 30, 2017 21:15:37

Die Tour Kleiner Odenwald hat trotz einiger Skeptiker eine ansehnliche Zahl von Teilnehmern gefunden. Auch das Wetter war den acht Teilnehmern gesonnen und so konnte die Tour bei angenehmen Temperaturen und trocken Straßen beginnen. smiley

Von Eppingen über Angelbachtal, Bammeltal ging es nach Edingen-Neckarhausen. Hier legten wir eine Pause ein.

Blog image
Anschließend ging es mit der Fähre Neckarhausen unserem Ziel entgegen. In Ladenburg besuchten wir das Automuseum Dr. Carl Benz. smiley

Blog image
Weiter ging es nach Hirschhorn (Neckar), wo wir einen Kaffee oder nach Belieben Eis genossen. smiley

Danach machten wir uns auf den Rückweg. Über Eberbach, Zwingenberg und Neckargerach, um nur einige Zwischenziele zu nennen, fuhren wir am Neckar entlang.

Auf dieser Stecke trennten wir uns alsbald. Und jeder fuhr seinem Heimatort entgegen.
Nach insgesamt rund 180 Streckenkilometer ging eine sehr gelungene Tour durch den Kleinen Odenwald an diesem Tag zu Ende. smiley

An dieser Stelle richtet sich auch unser Dank für die Vorbereitung, Planung und Durchführung dieser Ausfahrt an Thomas. Dieser hat wieder vollen Einsatz gezeigt, um uns, auf teilweise kurvige Nebenstrecken, zu interessante Orte zu führen. smiley

Frank





Clubvorstellung bei der AutoAktion über den VC Scooterboy's

Posted by Frank Sun, April 23, 2017 22:33:41

Heute war der Club bei der AutoAktion in Bad Rappenau mit einem Stand dabei.
Und wie meine Frau und ich empfunden haben, war die Präsentation gelungen. smiley
Neben den, von einigen Mitgliedern zu Verfügung gestellten, Rollern, die am Stand zu bewundern waren, war auch die Geschichte des Clubs nachzulesen.

Von unserer Seite aus allen Beteiligten besten Dank. smiley

Frank





Altstadt Heidelberg und NeckarPlauderecke

Posted by Frank Mon, April 10, 2017 10:13:30

Am Sonntag ging es zu zweit, nach einem kleinen Brunch, von Brackenheim über Nebenstrecken, zum ersten Zwischenstop nach Fürfeld. Ab hier ging es dann zu dritt über Nebenstrecken zum Tagesziel Heidelberg weiter.

Daß viele an diesem sonnig warmen Tag mit dem Zweirad die gleiche Idee hatten, wurde schnell klar. smiley

Auf den Straßen, die sich durch kleinen Dörfer entlang des Neckars schlängelnden, staute sich der Verkehr. Viele Gruppen mit Fahrrädern, Motorradrädern oder Rollern waren unterwegs. Und auch die Cafés und Biergärten entlang der Strecke waren gut besucht.

Einige Eilige waren auch unterwegs und überholten was das Zeug hielt. Auch an den unübersichtlichsten Stellen und in unnötiger Weise, um dann an der nächsten Ampel wiederum zum Stehen zu gekommen. smiley

Na ja, wenigstens hatte man dadurch eine bis zwei Autolängen Vorsprung für einige Meter gewonnen.

Nach einem kurzen Spaziergang durch die Heidelberger Altstadt, kehrten wir in das Marstallcafé Heidelberg ein. In dem großzügigen Innenhof des alten Zeughauses, das vermutlich um 1510 unter Kurfürst Ludwig V. errichtet wurde, genossen wir die Sonne bei Flammkuchen und Wasser. smiley

Nach dieser Rast ging es wieder entlang des Neckars Richtung Heimat. Über Nebenstrecken erreichten wir Bad Rappenau.

Hier beendeten wir dann mit einem Eis und einer kleinen Plauderstunde die gelungene Tagestour. smiley

Nach rund 200 Kilometer und acht Stunden ging dann auch die Tour für mich zu Ende. Und wenn das Wetter diese Saison mitspielt, werden weitere Ziele erfahren werden.smiley

Frank